ACADEMY - Umweltbildung für Kinder und Jugend

 

botr_logo

BEST OF THE REST ACADEMY expandiert!

2015 starteten wir in Kärnten: Ab dem Schul- jahr 2019/2020 werden wir österreichweit unse- re Initiative ausweiten:

  1. Schulworkshops für Kinder und Jugend
  2. Ausbildung Nachhaltigkeitsbotschafter
  3. Kinderbuch „Ja dann, Mahlzeit“

Als Non-Profit-Organisation leisten wir einen Beitrag zur Umweltbildung unserer Kinder und Jugendlichen. Wir machen uns stark für die nachhaltige Verwendung von Lebensmitteln. Wir sind aktiv und handeln.

Es ist unsere Herzensangelegenheit. Wir setzen Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung.

Unser Motto lautet: „Verwenden statt Verschwenden“! Österreichweit fördern
wir die Bewusstseinsbildung für gesellschaft- liche Verantwortung, Umweltschutz und Nachhaltigkeit: Von der Weg-Werf-Gesell- schaft hin zur WERT-SCHÄTZUNGS-Gesell- schaft.

Gemeinsam retten wir genießbare Lebensmit- tel vor der Mülltonne und sensibilisieren Kinder und Jugendliche für das Thema:

Lebensmittel sind kostbar!

SCHULWORKSHOPS ACADEMY für Kinder und Jugend

 

lebensmittel-gemuese

Bund. Land. Gemeinden.

Wir kooperieren bereits mit öffentli- chen Institutionen und namhaften Kon- zernen. Wir erhielten bereits mehrere Preise und sind laufend in den Medien präsent. Unsere Initiative BEST OF THE REST ist äußerst erfolgreich. Unser Bekanntheitsgrad ist stetig am Wachsen. Ab dem Schuljahr 2019/2020 werden wir unser Academy-Schulwork- shops österreichweit bewerben und durchführen.

Umweltbildung.

Gemeinsam setzen wir Zeichen. Als Non-Profit-Verein arbeiten wir äußerst effizient, effektiv und kostensparend. Durch finanzielle Beiträge der Wirt- schaft können wir unsere Vision österreichweit umsetzen. Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung und setzen uns für Kinder ein.

Lebensmittelabfälle

verursachen ökologische, ökonomische und gesundheitliche Probleme. Diese Probleme sind durch Sensibilisierungsmaßnahmen vermeidbar. Denn dem Thema Lebensmittelverschwendung wird gesellschaftlich viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

Unser alltägliches Verhalten

im Umgang mit Lebensmitteln trägt sehr viel zu Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung bei. Es gibt viele Möglichkeiten, kurzfristig große Wirkungen zu erzielen.

SCHULWORKSHOPS für alle Altersgruppen

 

©KhFessl

Mit offenen Armen werden wir in Schuldirektionen empfangen. DirektorInnen, RektorInnen und SchulleiterInnen nehmen unser Angebot liebend gerne an. Auch Eltern sind von unserem Angebot begeistert!

In Kärnten haben wir bereits über 150 Schul- workshops durchgeführt. Das Feedback der SchülerInnen und die Rückmeldungen von Lehrern sowie Eltern bestärken uns in unserem Tun:

Jeder ist von unserer Initiative begeistert.

Für alle Schulstufen (von der Volksschule bis zur Maturaklasse) bieten wir interaktive Work- shops an: Abgestimmt auf die jeweilige Altersgruppe vermitteln wir den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln.

Wir zeigen, dass Umweltschutz Spaß macht und richtig gut schmeckt. Wir stellen uns auf die Bedürfnisse und Vorlieben der Kinder ein – und zeigen ihnen, wie es geht.

Während den Übungen und Aktivitäten erarbeiten die SchülerInnen, wie sie konkrete Maßnahmen für ihren Alltag ableiten können.

Vor allem durch handlungsorientiertes Lernen wird das Bewusstsein für nachhaltige Ernährung geweckt. Entsprechend dem Prinzip „Ich ver- steh nur, was ich erleb!“ gestalten wir unser interaktives Mitmachpro- gramm. Diese Erfahrungen führen zu Verhaltensänderungen.

Denn Lebensmittel sind kostbar.

Lehrinhalte je nach Schulstufe

 

  • Was bedeutet nachhaltige Ernährung?
    Wertschätzung von Nahrung, Qualität von Lebensmittel beurteilen (Sinnes- und Be- wusstseinsschulung)
  • Ursachen Lebensmittelverschwendung
    und -abfälle in privaten Haushalten? Zahlen / Daten / Fakten zur Lebensmittelverschwendung.
  • Warum brauchen wir nachhaltige Entwicklung? Auswirkung Lebensmittelvernichtung auf Ökonomie, Ökologie, Gesundheit, Ethik, Kultur und Gesellschaft
  • Leckeres Lernquiz: Woher kommen unsere Lebensmittel? Grundlegende Kenntnisse über Produktion, Werbung und Vertrieb von Le- bensmitteln
  • Erläuterung Mindesthaltbarkeitsdatum & Vermeidung von Verpackungsmüll
  • Wie schützen wir das Klima? Grundsätze für nachhaltigen, geplanten Lebensmitteleinkauf: regional, saisonal, biologisch und fair gehandelt
  • Einfach und schnell selbstgemacht? Gemeinsames Essen. Zubereitung & Verhaltens- regeln in der Küche, einfache Kochtechniken & Rezepte
  • Was ist einrexen? Gläser mit Geschichte, nachhaltige Lagerung und Haltbarmachung von Speisen
  • Vermeidung von Lebensmittelabfälle, Verderb vermeiden, Reste verwerten, Recycling, Entsorgung
  • „Die Zukunft liegt in deiner Hand.“
workshop Lebensmittel

Ziele unserer Schulworkshops

Schüler ...

 

  • haben eine bessere Wahrnehmung für den eigenen Umgang mit Lebensmitteln.
  • verstehen die Bedeutung von gesunder und nachhaltiger Ernährung.
  • sind für die Kostbarkeit von Lebensmitteln sensibilisiert.
  • entwickeln ihre eigene persönliche Haltung zum Thema.
  • verändern nachhaltig ihr Verhalten.
  • gehen bewusst und sparsam mit Lebensmittel um.
  • wissen, wie Lebensmittelverschwendung reduziert werden kann.
  • entwickeln eigene Ideen, wie sie aktiv ihre eigene

    Lebensmittelverschwendung reduzieren können.

  • entdecken neues Essverhalten.
  • übernehmen Eigenverantwortung für Müllvermeidung und -entsorgung.

Wir kommen in Ihre Schule. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

Niemand wirft gern Essen weg.

Und doch ist der Konsument der größte Verschwender, denn 42% aller weggeworfenen Lebensmittel gehen auf das Konto der privaten Haushalte. Lebens- mittelverschwendung ist nicht nur ein ethisches Problem. Arbeitskraft, Boden, Wasser, Energie und knappe Ressourcen werden verschwendet. Die Umwelt wird unnötig stark belastet.

Unsere Ernährung beeinflusst Gesellschaft und Umwelt. Und natürlich auch unseren eigenen Geldbeutel und Zeitauf- wand. Es ist nicht egal, was wir einkaufen und kochen und am Ende wegschmeißen. Es geht um weit mehr.

Wir setzen Zeichen. Wir machen uns stark für Nachhaltigkeit, Umweltschutz und gesellschaftliche Verantwortung. Wir sind aktiv und handeln.

Die Bildung unserer Kinder ist eine Langzeitaufgabe. Ziel ist es, dass SchülerInnen zu Multiplikatoren für einen nachhaltigen Umgang mit unse- ren Lebensmittel werden. Denn oft sind es auch die Kinder, die den Speiseplan daheim bestimmen. Mit unserer Initiati- ve unterstützen wir somit auch Eltern in ihrer Erziehung zur bewussten gesunden, nachhaltigen Ernährung.