LEBENsmittel-Beratungen im Sinne der Nachhaltigkeit

 

Lebensmittel-Beratung und Food Consulting sind Begriffe, unter welchen sich wohl jeder etwas vorstellen kann. Wie umfangreich diese sein können, wissen jedoch nur die wenigsten. Wer ist ein wertvoller Berater, wenn es darum geht, Lebensmittel auf deren Qualität zu überprüfen, individuell angepasste Ernährungspläne zu erstellen, den Einkauf von Lebensmitteln nachhaltig zu gestalten, Lebensmittel richtig zu lagern und zu verwerten, das Anfallen von Lebensmittelabfällen zu reduzieren, gesund, vielseitig und kostensparend zu kochen sowie optimales Kühlschrankmanagement zu betreiben?
Die Antwort: Ein Lebensmittelberater, der sich nicht nur auf den Konsum von Nahrungsmitteln spezialisiert, sondern sich auch mit all den Bereichen rund um den Konsum beschäftigt: Lebensmittelzusammensetzung, Lebensmittelherstellung, Lebensmittelverarbeitung, Lebensmitteltransport, Lebensmittelhandel und Lebensmittellagerung.

All den genannten Ansprüchen gerecht zu werden, gleicht einer Lebensaufgabe – eine Lebensaufgabe, die die ausgebildete Lebensmittelabfallberaterin Elke Oberhause zu der ihrigen gemacht hat. Die Lebensmittelexpertin hat das Know-How maßgeschneiderte Beratungen anzubieten, die sich für Ein-Personen-Haushalte, Familien sowie für Firmen und Institutionen gleichermaßen eignen, denn schließlich haben wir alle mit Nahrungsmitteln zu tun und haben die Verantwortung dafür, was mit diesen passiert.

 

Ziele der Lebensmittelberatung

Elke Oberhause widmet sich in ihren Beratungen unterschiedlichen Schwerpunkten, je nachdem, welche Bedürfnisse es zu erfüllen gilt. Mittels maßgeschneidertem Beratungskonzept gelingt es auf die (Lebens-)Umstände, die Herausforderungen und die individuellen Zielsetzungen der Privatperson(en), Unternehmens bzw. Institution einzugehen. Folgende Ziele könnten als Motivationsfaktoren dienen, um eine Lebensmittelberatung in Anspruch zu nehmen:

  • Gesünder und nachhaltiger leben, indem maßgeschneidert auf die eigenen Bedürfnisse eingegangen wird und gemeinsam Einkaufslisten und Speisepläne erstellt sowie Kochrezepte ausprobiert werden
  • Erarbeitung eines Konzeptes zur Ernährungsumstellung, um einen positiven Zugang zur Ernährung zu erlangen und um (wieder) Freude am Kochen und Essen zu verspüren
  • Reduktion von Ressourcenverschwendung in der Gastronomie, indem eine Lebensmittelabfall-Analyse durchgeführt wird, die deutlich macht, welche Lebensmittel hauptsächlich weggeworfen und welche Kosten aufgrund dessen verursacht werden
  • Nachhaltiges Wirtschaften im Betrieb, indem auf die Unternehmensziele und -herausforderungen eingegangen und darauf geachtet wird, dass Lebensmittelabfälle reduziert und Kosten eingespart werden
  • Nachhaltiges Ausbilden von Lehrlingen, indem gelehrt wird, worauf es beim Einkaufen von Lebensmitteln ankommt, wie diese nachhaltig verarbeitet und gekocht werden, wie man Lebensmittelreste reduziert, wie überschüssige Nahrungsmittel verarbeitet werden können, wie optimales Kühlschrankmanagement funktioniert etc.
  • Vermitteln eines bewussten Umgangs mit Lebensmitteln an Schulen, um aus Schülern von der Volksschule bis zur Oberstufe verantwortungsbewusste Konsumenten zu machen, indem – in Abstimmung mit den Lehrinhalten der jeweiligen Schule – Kochworkshops abgehalten werden
  • Nachhaltiges Kochen und Konsumieren in sozialen Einrichtungen, ganz nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“, um Menschen zu vermitteln, wie mit wenig Budget nachhaltig und gesund gekocht werden kann und wie mit den wenigen Lebensmitteln, die zur Verfügung stehen, kreative und schmackhafte Gerichte gezaubert werden können
  • Beratungen bzw. Kochworkshops in Form von Team-Building-Events, die dazu dienen, sich besser kennenzulernen, sich gemeinsam Aufgaben und Verantwortlichkeitsbereiche zu überlegen sowie als Team gemeinsam ein mehrgängiges Menu zu kochen, das anschließend gegessen wird
  • Nachhaltiges und gesundes Kochen für werdende Mütter, die lernen möchten, wie sie nährstoffreich für sich selbst und im späteren Verlauf für ihr Kind kochen können
  • Kochen mit Kindern und Jugendlichen, die mit Spaß am Tun einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln gelehrt bekommen und verstehen, wie einfach es sein kann, etwas Gutes für unsere Umwelt zu tun
  • Kochen mit Erwachsenen, die sich im Sinne einer nachhaltigen Kochkunst weiterbilden möchten
  • Kochen mit Fortgeschrittenen, indem gemeinsam mit anderen Hobby- oder Profiköchen Rezepte ausgetauscht und ausprobiert werden

 

Bereiche der Lebensmittelberatung

Elke Oberhauser setzt in ihren Beratungen auf den Konsum von saisonalen und regionalen Produkten aus biologischem Anbau. Zusätzlich ist es ihr ein Anliegen als Lebensmittelabfallberaterin, nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln zu lehren und gegen die enorme Ressourcenverschwendung anzukämpfen. Viel zu viele noch brauchbare Lebensmittel landen im Müll, darunter auch Bestandteile von Lebensmitteln, die als Lebensmittelreste gewertet werden, obwohl sie wahre kulinarische Schätze sind wie beispielsweise Karottengrün, Radieschenblätter etc. Schnell und unkompliziert zeigt die Lebensmittelexpertin in ihren Kochworkshops vor, wie nachhaltig, kostensparend und gesund gekocht werden kann und gibt nebenbei wertvolles Wissen über den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln preis.

 

„Best of the Rest“-Lebensmittelberatung Schwerpunkte

(individuell zusammenstellbar)

  • Lebensmittelkunde (Wie lange sind Lebensmittel haltbar? Welche Lebensmittel sollen in welchem Maße auf den Speiseplan? Was kaufe ich wann ein? Welche unbekannten Schätze können zum Kochen verwendet werden (Kochen mit regionalen Gemüseblättern und Gemüsekraut)? Wie können die Lebensmittel, die im eigenen Haushalt immerzu vorhanden sind, am besten kombinieren werden? Wie kann kostensparend und vitaminreich mit wenig Aufwand gekocht werden? Worauf achte ich beim Einkaufen der Nahrungsmittel? Wie lese ich die Inhaltsstoffliste? Was mache ich mit übergebliebenen Lebensmitteln? etc.
  • Lebensmittelagerung (Welche Lagerungsmöglichkeiten gibt es? Welche Lagerung eignet sich für welche Lebensmittel? In welchen Zustand gilt es bestimmte Lebensmittel zu lagern? Welche Möglichkeiten habe ich, um Platz im Kühlschrank zu sparen?)
  • Lebensmittelverwertung (Wie verarbeite ich Lebensmittel richtig und schonend, um Nährstoffe und Vitamine zu erhalten? Welche Verarbeitungsart eignet sich für welche Nahrungsmittel? Mit welcher Temperatur verarbeite ich welche Lebensmittel? Was sind häufige Koch- und Backfehler? Welche einfachen Rezepte können die eigenen Kochkünste erweitern, die auch alltagstauglich sind? Was mache ich mit überreifen Lebensmitteln oder Nahrungsmitteln, die nicht mehr ganz so frisch sind?)
  • Lebensmittelverbrauch-Analyse (Wie reduziere ich dauerhaft Lebensmittelreste? Welche Lebensmittel werden im eigenen Haushalt hauptsächlich weggeworfen und warum? Wie kann größtenteils verhindert werden, dass Lebensmittel weggeworfen werden?)
  • Kühlschrankmanagement (Wie plane ich effektiv meinen Einkauf mit wenig Aufwand? Wie gestalte ich schnell einen Speiseplan für die gesamte Woche? Wie plane und verwalte ich Vorräte? Wie werden die Lebensmittel richtig im Kühlschrank einsortiert? Wie wird der Kühlschrank hygienisch sauber gehalten?

 

Es sind noch Fragen offen?
Kontaktieren Sie die Lebensmittelexpertin persönlich:

Elke Oberhauser - Best of the Rest
Elke Oberhauser
0664 490 72 98
elke.oberhauser@bestoftherest.at